Im Rahmen meiner Firma Pohle IT Dienste UG biete ich ja Hosting Leistungen bei Amazon Webservices an und letztes Jahr habe ich die WordPress Server auf den neuesten Stand gebracht und bin auch ziemlich stolz auf die Performance, die jetzt bereits die kleinen Serverklassen erreichen (Details sind hier zu finden):

Bedingt durch meine (inzwischen) Unzufriedenheit mit postach.io und den Entschluß, dort wieder wegzugehen, war natürlich klar, daß für mein persönliches Blog wieder ein WordPress Server aus dem eigenen Hause her muß – schließlich war mein persönliches Blog ja schon mal auf einem selbst gehosteten WordPress Server, damals noch im Rahmen der Firma Pohle & Schultes AG.

Als Theme hab ich mich mal nicht für ein hypermodernes, responsives Theme mit Riesenbildern entschieden, sondern für Postline von Themify*. Ich finde, das sieht schön klassisch aus, ist natürlich auch responsive, denn man soll mein Blog ja gerne auch vom Smartphone betrachten können. Ich mag die Themes von Themify* generell recht gerne, sie funktionieren gut und wenn’s mal klemmt ist der Support nicht weit. Das gibt’s natürlich nicht gratis, aber das ist es mir tatsächlich wert.