Als jetzt in München pünktlich zur EM 2016 der DVB-T2 Betrieb gestartet wurde, kam mir die Idee, ich könnte das benutzen. Bisher wollte ich DVB für mich nicht, denn meine Augen sind nun seit Jahren von Computer, Beamer und seit Dezember Fernseher an HD gewöhnt und auf einem 48″ Display ein Programm in Standard Definition anzusehen, qält mich einfach zu sehr. Also habe ich die seltenen Male, die ich Live Fernsehen benutzte, auf der Amazon Fire TV die App Zattoo TV gestartet und mir die Sendungen über’s Internet gestreamt. Mit Abo kommen die da in HD.
Zuerst habe ich natürlich geprüft, ob mein Fernseher, bislang benutze ich ihn ja nur als “Display” für mein Amazon Fire TV, überhaupt DVB-T2 fähig ist. Nach dem DVB-T2 Standard, der hier in Deutschland eingeführt wird, die Standards unterscheiden sich nämlich im Kodierungsverfahren und nicht alle Geräte, auf denen “DVB-T2” steht, können dann auch die deutschen Programme empfangen. Samsung behauptet, daß der UE48J6250 auch den aktuellen DVB-T2 Standard in Deutschland unterstützt und so habe ich heute eine passende Antenne besorgt und hinter dem Fernseher versteckt:

Flugs die Samsung Fernbedienung rausgekramt (ich verwende sonst nur die Logitech Harmony und auf der hab ich nur eine Funktion für den Samsung programmiert: “HDMI1 aktivieren”, mehr brauchte ich ja nicht. Ach so ja, doch, eine weitere Taste hab ich mit “OK” belegt, weil der Samsung bei langen Filmen gerne irgendwann ausschalten möchte) und den Sendersuchlauf gestartet. Ergab 50 Programme:


Nun läuft die EM in Full HD bei mir und, ich hab mit dem Stream von ZattooTV auf der Amazon Fire TV verglichen, 30 Sekunden früher! Auch das Bild ist subjektiv besser, nicht so träge. Aber das ist nur ein subjektiver Eindruck.